UNESCO Education For All (EFA) Länderprofil

Botswana liegt auf Platz vier von 28 afrikanischen Ländern, für die der EFA-Entwicklungsindex erstellt wird, und ist damit gut aufgestellt, um bis 2015 seine internationalen Bildungsverpflichtungen zu erfüllen. Allgemeine Grundschulerziehung ist mittlerweile eine Tatsache, wobei 107 % und 97 % der Kinder im Grundschulalter diese Bildungsstufe absolvieren. Auch die Schülerzahl an den unteren Sekundarstufen ist hoch, und mit 89 % ist die Alphabetisierungsquote in einer regionalen Perspektive als gut zu bezeichnen (95 % der Jugendlichen sind alphabetisiert, gegenüber durchschnittlich 85 % der SSA-Länder); die Bildungsmöglichkeiten für Mädchen sind praktisch auf einer Stufe mit denen für Jungen, und ein relativ hoher Prozentsatz von 93 % schließt die Grundschule ab, wodurch die interne Effizienz des Systems belegt wird. Andererseits sind nur 25,5 % aller Kinder zwischen 3 und 5 Jahren an Vorschulen angemeldet und erhalten eine frühkindliche Bildung. Es ist bekannt, dass die Bildungskosten für die Haushalte hoch sind, und der Zugang zur oberen Sekundarstufe beträgt noch immer nur 55 %, die Finanzierungsregelungen von Universitätsstipendien und Studiendarlehen macht die Finanzierung von Bildung insgesamt ungerecht, und die Alphabetisierung von Erwachsenen könnte noch verbessert werden, obgleich sie über dem afrikanischen Durchschnitt liegt.

Source: UNESCO EFA country profile