Engagement der Roger Federer Foundation

In Partnerschaft mit ActionAid Malawi startete die Roger Federer Foundation im Jahr 2011 eine zehnjährige Initiative um die Bildungslandschaft in Malawi systematisch zu verbessern – der Fokus liegt auf der frühkindlichen Bildung. Das Programm wird grosszügig von der Credit Suisse und dem Roche Employee Action and Charity Trust unterstützt. Das Gesamtbudget beträgt rund 14 Millionen CHF. Bis 2020 wird das Programm in 480 Kindergärten in 10 Bezirken eingeführt.

Das Programm beinhaltet zwei Ansätze: Zunächst werden in jeder Region 80 Modellkindergärten eingerichtet, die den gewünschten frühkindlichen Bildungsstandard im Land aufzeigen und der lokalen Bevölkerung als Orientierungspunkt dienen. Diese Modellkindergärten bieten eine sichere, kinderfreundliche und anregende Lernumgebung, verfügen über qualifizierte Lehrpersonen und fördern das Potenzial der Kinder bestmöglich. Darüber hinaus erhalten die Kinder in diesen Kindergärten täglich eine ausgewogene Mahlzeit und die Eltern werden in die Ausbildung miteinbezogen. In einer zweiten Phase des Programms werden 400 sogenannte Satelliten-Kindergärten integriert (fünf Satelliten um jedes Modell). Die Satelliten-Kindergärten erhalten nicht die gleiche infrastrukturelle Unterstützung wie die Modelle, sollten aber von diesen motiviert und inspiriert werden sich selbständig zu verbessern.

Das Programm wurde bisher dreimal extern evaluiert und zeigt folgende Ergebnisse:

  • Bis heute haben 92‘100 Kinder in 330 Zentren Zugang zu frühkindlicher Bildung. 20‘100 Kindern wurde ein reibungsloser Übergang in die 1. Primarschulklasse ermöglicht.
  • Alle Modellkindergärten und etwa 90% der Satellitenkindergärten können Ihren Kindern kinderfreundliches Spielzeug zu Verfügung stellen, mit dem sie drinnen und draussen spielen können.
  • In 86% der Modell- und 96% der Satelliten-Kindergärten können sich Kinder an speziell eingerichteten Stationen ihre Hände waschen. Dies verbessert die Hygiene in den Zentren - die Kinder stecken sich seltener mit Krankheiten an und ihr körperliches Wachstum wird gefördert.
  • Die Kinder haben enorme körperliche, kognitive, soziale und emotionale Fortschritte gemacht: Von den 1‘062 evaluierten Kindern sind 83% auf dem richtigen Weg ihrer körperlichen Entwicklung. 68% entwickeln sich geistig angemessen, 78% zeigen eine gute soziale und 67% eine positive emotionale Entwicklung.
  • Die Anzahl qualifizierter Lehrkräfte hat sich ebenfalls dramatisch verbessert: Kindergärtner in allen 80 Modellzentren sind in der Lage, die Betreuungsanleitungen, den Lehrplan sowie die Unterrichtspläne und -themen richtig anzuwenden.
  • Auch das Engagement der Eltern hat sich positiv verändert. Während zu Beginn des Programms nur durchschnittlich 30% der Eltern ihre Kinder zu Hause aktiv unterstützt haben, beteiligen sich jetzt 64% der Eltern aktiv an der Entwicklung ihrer Kinder.

Die letzte Phase des Programms hat im Juni 2018 begonnen und läuft bis 2021. Die dreijährige Phase wird 58‘405 Kinder in 10 Bezirken unterstützen. 21‘600 Kinder werden den Übergang in die Grundschule erfolgreich meistern. Die Hauptziele sind folgende:

  • Die Einbindung von 150 neuen Satelliten Kindergärten in das Programm.
  • Die Sicherstellung der Nachhaltigkeit der erreichten Bildungsqualität in den Kindergärten durch die Stärkung der Eigenverantwortung in allen 480 Kindergärten in 10 Distrikten
  • Mobilisierung der lokalen und nationalen Regierung mehr Mittel in die Frühbildung zu investieren.
  • Verbesserter Gesundheitszustand von sowie regelmässige Mahlzeiten für 58‘405 Kinder in 480 Kindergärten.
  • Reibungsloser Übergang vom Kindergarten in die 1. Primarschulklasse für Kinder im Alter von 5-6 Jahren in 480 Kindergärten.
  • Ausbildung von 150 KindergärtnerInnen, die 58‘405 Eltern darin schulen werden, ihre Kinder im Vorschulalter angemessen zu erziehen.
  • Verbesserte Koordination und Zusammenarbeit zwischen aller Frühbildungs-Interessengruppen und Verwaltungen auf kommunaler und nationaler Ebene. 

Unser Implementierungspartner ActionAid Malawi

ActionAid Malawi (AAIM) ist eine nicht-staatliche, nationale Entwicklungsorganisation, welche 1990 in Malawi gegründet wurde. Sie ist zwar Mitglied der internationalen Föderation von über 40 nationalen ActionAid Organisationen mit Sitz in Südafrika. AAIM ist aber zu 100 % eine lokale NRO, entscheidet und agiert unabhängig und wird ausschliesslich von lokalen Mitarbeitern geführt. AAIM konzentriert sich bei ihrem Engagement auf die Armutsbekämpfung und ist in 14 Distrikten von Malawi aktiv. Dabei hat sich AAIM auf rurale und besonders abgelegene Gebiete spezialisiert und arbeitet in langfristig angelegten Programmen. Der Einbezug und die Mitverantwortung der lokalen Gemeinschaften ist ein besonderes Anliegen von AAIM. Als Beratungsorganisation der malawischen Regierung verschafft AAIM dieser tendenziell ausgegrenzten Bevölkerungsschicht in der Hauptstadt Gehör.

www.actionaid.org/malawi/

Karte

Fakten Malawi

Bevölkerung
15 Mio
Schulpflicht
5-12 years
Einschulungsrate
Primar 86%, Sek Mädchen 13%
Analphabetenrate
38%
Ernährung
19% unter 5 Jahren sind unterernährt

Fotogalerie