Engagement der Roger Federer Foundation

2015 startete in Namibia eine neue Frühbildungsinitiative, welche von einem Konsortium zweier lokaler Partnerorganisationen umgesetzt wurde, Lifeline/Childline and CAFO. Ziel ist es, eine kinderfreundliche Lernumgebung für über 5’600 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in den Regionen Khomas und Hardap zu schaffen. Dabei sollen die staatlichen Bemühungen zwecks Aufbaus eines nationalen Kindergartenwesens durch die Initiativkraft und Einbezug der lokalen Bevölkerung sinnvoll ergänzt werden. Die erste Phase, die im Dezember 2017 abgeschlossen wurde, hatte ein Gesamtbudget von CHF 750‘000 zur Verfügung. Das Programm wurde extern evaluiert und zeigte nach Startschwierigkeiten positive Resultate bezüglich der Qualitätsverbesserung der Kindergärten. Einige wichtige Ergebnisse im Detail:

  • Mit 7‘600 begünstigten Kindern wurde das Ziel um 2‘000 Kinder übertroffen. Diese hohe Registrierungsquote kann einerseits als Erfolg der Sensibilisierungsbemühungen betrachtet werden. Ein weiterer Grund war, dass sich viele Kindergärten in den stark von Armut betroffenen Townships ausserhalb der Stadtzentren befanden. 
  • Aufgrund der Anfangsschwierigkeiten konnte das Ziel der zu integrierenden Kindergärten nicht ganz erreicht werden: Es wurden 89 statt 100 Kindergärten in das Programm aufgenommen. Trotzdem konnten alle geplanten Aktivitäten bis zum Ende des Projekts umgesetzt werden.
  • Bezüglich der Entwicklung der Gesamtqualität der Kindergärten zeigte die Evaluation positive Resultate. Auf einer Beurteilungsskala von 1 (beste Qualität) bis 5 (schlechteste Qualität) waren in der Basisstudie noch 23 Zentren in den untersten zwei Qualitätsstufen und 57 in der mittleren. Am Ende des Programms waren mit einer Ausnahme alle Zentren in der mittleren oder einer besseren Stufe angesiedelt. 63 Kindergärten offerieren heute gute oder sehr gute frühkindliche Bildung und erfüllen die Ratingstandards 1 und 2.
  • Die Anzahl Kindergärten mit stimulierender Lernumgebung stieg von 61 % auf 77 %.
  • Die Gesundheits- und Sicherheitsstandards haben sich von 63 % auf 76 % verbessert.
  • Insgesamt haben 2‘468 Eltern den von den Partnern neu entwickelten Kurs absolviert. Nach den Kursen konnte eine signifikante Verbesserung des Eltern-Engagements festgestellt werden: Das Kindergartengeld wurde regelmässiger bezahlt, die Kinder hatten bessere Lunchpakete und die Eltern nahmen zahlreicher an den insgesamt 286 Elternabenden teil. 
  • Etwas weniger erfolgreich war man bei der Erhöhung der Lehrqualität. Das von LLCL/CAFO entwickelte Trainingstool für die Aus- und Weiterbildung von KindergärtnerInnen wurde zwar als gut und nützlich befunden (es wurde bei 374 KindergärtnerInnen – 80 % mehr als ursprünglich geplant – angewendet), jedoch ergaben Beobachtungen im Klassenzimmer zum Zeitpunkt der Evaluation, dass nur 67 % der KindergärtnerInnen die erlernten Methoden anwendeten. Seit der Evaluation konnte aber ein klar positiver Trend erkannt werden: Die Lehrpersonen gehen besser auf die Kinder ein und wissen diese fachgerecht einzuschätzen. 

Der Stiftungsrat prüft derzeit die nächste Phase der Initaitive.


Unsere Implementierungspartner Lifeline/Childline and CAFO

LifeLine/ChildLine (LLCL) ist eine der führenden Sozialorganisationen für Kinder und Familien in Namibia und engagiert sich seit 1981. Sie unterhält ein Zentralbüro in Windhoek wie auch Satellitenbüro ins den Regionen im Norden und Zentralnamibia. Die Programme orientieren ausschliesslich nach dem Kindeswohl und dem Kinderrecht wonach Kinder bei Entscheidungen, die sie betreffen mitreden dürfen. Lifeline/Childline bietet umfassende Beratung an. Die seit Jahrzehnten erbrachten Serviceleistungen umfassen eine nationale Kinderhotline, Eltern Coaching Programme, Vaterschaftshilfe, Kindergerechte Kommunikation und Partizipation, Aufbau von Kinder freundlichen Gemeinden oder Kommunikation für besseres soziales Miteinander.

CAFO ist eine als Trust registrierte Wohltätigkeitsorganisation mit ihrem nationalen Büro in Windhoek und einer lokalen Präsenz in elf Regionen in Namibia. Seit 2003 engagiert sie sich zugunsten von Waisen und anderen benachteiligten Kindern. Sie folgt der Vision, wonach alle Kinder in Namibia die Chance und Möglichkeit haben sollten, ihr Potential voll zu nutzen. In diesem Sinne engagiert sich CAFO vor allem in den Gemeinden und fördert deren Kapazitäten, damit diese benachteiligten Kinder bessere Rahmenbedingungen bieten können und wollen. Im weiteren ist CAFO auch auf nationaler Ebene aktiv, damit Kinderrechte nicht nur ratifiziert sondern auch effektiv umgesetzt werden. Alle Kinder sollen gleiche Rechte und Chancen erfahren. 

www.lifelinechildline.org.na

Karte

Fakten Namibia

Bevölkerung
2.7 Mio
Schulpflicht
6-16 years
Einschulungsrate
Primar 90%, Abschlussrate 85%
Analphabetismusrate
13%
Zugang Frühbildung
30% der Kinder

Fotogalerie