Engagement der Roger Federer Foundation

Um den Wirkungsgrad in Sambia markant zu erhöhen, ist die Roger Federer Foundation im November 2016 eine zusätzliche Partnerschaft mit der lokalen non-profit Organisation ZOCS eingegangen. Wie bereits bei den bestehenden Partnerschaften soll die Zusammenarbeit auf Dorfschulen („community schools“) fokussieren. ZOCS wird jedoch eine neue Region erschliessen und zwei Distrikte in der südlichen Provinz und ein Distrikt in der zentralen Provinz abdecken. Das Programm wird mit einem Paket an Massnahmen die ländlich gelegenen Dorfschulen zu einer besseren und integrativen Bildungsqualität verhelfen. In den nächsten drei Jahren steht ihnen dabei ein Budget über CHF 600'000 zur Verfügung. Folgende Ziele wurden für das Programm festgelegt:

  • 25’000 Kinder haben ihre Leistungen messbar verbessert, Kinder die bisher nur wenig von einer guten Bildung profitieren konnten, insbesonder Wasienkinder, Mädchen und Kinder mit Lernschwierigkeiten.
  • 100 Dorfschulen in abgeschiedenen Gegenden erhöhen ihre Bildungsqualität indem die Lehrer sich erstmals pädagogische Kompetenzen aneignen und in einem neu etablierten Mentorennetzwerk gecoacht werden. Bei den Lehrern handelt es sich allesamt um Laienlehrer ohne formelle Lehrerausbildung.
  • Die Dorfgemeinschaften anerkennen die Bildung ihrer Kinder als wichtige gesellschaftliche Priorität und setzen sich pro-aktiv ein, um den Kinderschutz zu verbessern, die Lehrer zu unterstützen, eine sichere Lernumgebung zu schaffen, sowie die Rolle der Eltern zu stärken.
  • Dank 100 von den Dorfgemeinschaften gebauten Kindergärten erhalten 5000 Kinder erstmals Zugang zu Frühbildung. Dabei handelt es sich um traditionelle Gebäude, die mit lokalem Know-how und Material erstellt werden können. Ein Spielplatz und kindergerechte Toiletten gehören ebenfalls zur Ausstattung.
  • Die Dorfschulen sind zielgerichtet und verantwortungsvoll geführt dank Kinderräten und ausgebildeten Eltern- und Schulkommittes. In allen Dörfern sind “Community Action Groups“ aktiv.

Unser Implementierungspartner ZOCS

Zambia Open Community Schools (ZOCS) ist eine sambische Nichtregierungsorganisation (NRO), aktiv seit 1992. ZOCS startete damals klein mit der Unterstützung von 48 Mädchen in Lusaka, welche auf einem umzäunten Gelände unter einem Baum lernen mussten. Seitdem haben sie sich über die Jahre zu einer der führenden Organisationen des Landes im Bereich Recht auf Bildung für benachteiligte Kinder entwickelt und arbeiteten über 500 Dorfschulen in 43 Distrikten in 10 Provinzen. Bis 2015 erreichte ihre Unterstützung 117‘000 Schüler und ermöglichte ihnen den Zugang zu guter und integrativer Bildungqualität. ZOCS ist auf das Lobbyieren zugunsten von staatlichen Fördermittel für Dorfschulen spezialisiert, die Weiterbildung der Laienlehrern an diesen Dorfschulen, sowie die Stärkung der Elternräte, damit sie ihre Schule wirksamer managen können.

ZOCS

Karte

Fakten Sambia

Bevölkerung
13.5 Mio
Anteil Gemeinschaftsschulen
20%
Kindergartenkinder in ländlichen Gebieten
3%
Kinder mit Mangelernährung
1 Mio
Waisenkinder unter 15 Jahren
1.2 Mio

Fotogalerie