Engagement der Roger Federer Foundation

Die Roger Federer Foundation unterhält seit 2012 eine Partnerschaft mit Penreach. In der ersten Phase der Zusammenarbeit wurde ein ganzheitliches Programm zur Verbesserung der Bildungsqualität an sieben Kindergärten und acht Primarschulen in der Provinz Mpumalanga implementiert. 12'000 Kinder sollten von dieser Intervention profitieren. Das Programm wurde nach drei Jahren extern evaluiert und untersucht, ob der Unterricht und die Lehrerqualitäten sich tatsächlich positive verändert haben und sich dies in den Leistungen in Sprache und Mathematik der Schüler widerspiegelt. Die Evaluatoren haben die hohe Relevanz des Programms bestätigt. Jedoch entfalteten die verschiedenen Komponenten unterschiedlich stark ihre Wirkung. Als effektiv stellten sich die Mädchenclubs, die Jugendmotivatoren sowie die Einführung von Sportunterricht heraus. Die Etablierung von Schulgärten scheiterte jedoch an der Partizipation der Eltern.

Letztlich kämpften alle Interventionen mit kleineren oder grösseren Hindernissen. Daher hat die Roger Federer Foundation zusammen mit Penreach entschieden, für die nächste Phase der Zusammenarbeit einen ganz neuen Ansatz zu wählen. Ziel ist es, mit einem neuen und beispielhaften Ausbildungs- und Mentoringprogramm die Schulführung und das Management durch Rektoren und Schulkomitees in 24 Primarschulen des Ehlanzeni Distrikts nachhaltig zu verbessern. Dafür hat der Stiftungsrat CHF 950'000 gesprochen. Die Initiative soll nachweislich folgende Wirkung entfalten: 

  • Die Leistungen („ANA scores“) von 28’000 Schülern soll sich um 7% im Jahr verbessern und um insgesamt 20% ansteigen bis 2020.
  • Die Repetitionsrate soll sich um 60% verringern, wobei das Jahr 2014 als Referenz dient.
  • Die Schulabbruchrate soll sich ebenfalls um 60% verringern, Referenz ist ebenfalls das Jahr 2014.
  • Ausbildung und Mentoring der Schuldirektoren und Schulräte, um damit die Entwicklung und Führung der Lehrerschaft zu verbessern
  • Ein Erfahrungsaustausches der Schulführung zwischen den Schulen im Distrikt wird etabliert.
  • Die Lehrer werden in ihrem schulischen Umfeld beraten und betreut.
  • Ein Analysetool wird entworfen und umgesetzt, welches systematisch  die Risikofaktoren und Lernhindernisse einer Schule aufgrund schlechter Schulführung eruiert.
  • Ein System mit Prozessen für die Distriktverwaltung wird entworfen und eingeführt, um die erreichten Resultate nachhaltig zu verankern.
  • Eine enge Zusammenarbeit mit der Distriktverwaltung wird etabliert, um allfällige Bildungshindernisse zu eruieren und mit strategischen Massnahmen zu überwinden.

Unser Implementierungsparter Penreach

Penreach ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, 1994 vom Penryn Trust in Südafrika gegründet. Sie etablierte in der Provinz Mpumalanga ein ganzheitliches Schulentwicklungsprogramm mit der Mission, die Qualität des Lehrens und Lernens auf ganzheitliche Art an den Schulen zu verbessern. Langfristig sollen „communities of learning“ entstehen. Das Programm umfasst psychosoziale Unterstützung für die Lehrerschaft und benachteiligte Kinder, Ernährungsmassnahmen mittels Schulgärten, Sportaktivitäten, wie auch Umwelterziehung. Die Schulen sollen sich in Richtung Profit-Zentren entwickeln, die Kurse in den Bereichen IT, Führung oder Administration anbieten. Das Programm konzentriert sich auf rurale Gemeinschafen der Provinz Mpumalanga im Norden des Landes, wo die Defizite im Bildungsbereich besonders gross sind.

Penreach

Karte

Fakten Südafrika

Bevölkerung
47.2 Mio
Schulpflicht
7-16 Jahre
Einschulungsquote
Primar 89%, Sekundar 62%
Analphabetenquote
17,6%
Ernährung
12% der Kinder unter 5 J. sind unterernährt

Fotogalerie