Engagement der Roger Federer Foundation

Im November 2014 startete eine neue Primarschulinitiative mit der südafrikanischen Organisation Molteno in der Provinz Limpopo. Das Programm war auf vier Jahre angelegt und hatte zum Ziel, die Leistungen im Bereich Lese- und Schreibfähigkeit in den ersten drei Jahrgängen von 161 Primarschulen wesentlich zu verbessern. Um dies zu erreichen, sollen die Lehrer in der Anwendung des Lehrplans geschult werden, aber auch die Schuldirektoren und Komitees für die Umsetzung sorgen. Das Gesamtbudget für die Initiative lag bei CHF 1‘138‘400. Um die Nachhaltigkeit der Wirkung des Programms nach dem Ende von 2017 zu garantieren, wurde die Initiative in engem Einbezug mit den Verantwortlichen auf Schul-, Distrikt- und Provinzebene umgesetzt. Das Programm wurde extern evaluiert und zeigte positive Resultate:

  • Das Programm erreichte 34‘636 Kinder in 183 Schulen, 22 Schulen mehr als geplant.
  • Es haben 797 Lehrer vom Programm profitiert – 37 mehr als geplant.
  • Mithilfe von 164 Schulräten konnten die Schulen ein anregendes Lernklima für die Kinder verwirklichen.
  • 132 Schulleitungsteams haben Einführungskurse in Anlehnung an CAPS (Curriculum and Assessment Policy Statement) und Empfehlungen vom Departement eingeführt.
  • Die Trainings- und Unterstützungsangebote für Lehrer und Schulräten haben dazu beigetragen, dass sich die Lehr- und Lernqualität in den Schulen massiv verbessert hat. Mehr als die Hälfte aller Lehrer verfügen nun über ein sehr gutes inhaltliches und pädagogisches Wissen, können Schüler angemessen beurteilen und haben bessere Kenntnisse in Mathematik. 
  • Die Evaluation hat ausserdem gezeigt, dass die Bedürfnisse der Lehrer besser verstanden werden und dass die Schulleitung sowie die Schulräte eine kompetentere Arbeitsweise aufzeigen.
  • Schultests zeigen, dass sich die SchülerInnen in Sprache und Mathematik deutlich verbessert haben: 7‘221 SchülerInnen erreichten mindestens 50% der Gesamtpunktzahl in Sprach- und Mathematiktests – und dies in einer Provinz, die in Sachen Schulleistungen der Schüler als eine der schwächsten gilt.
  • Die Evaluation zeigte verschiedene Erfolgsfaktoren des Projekts auf: lehrerfreundliche Ansätze, die zu mehr Motivation seitens der Lehrer führten, mehr Trainingskurse und Beratungsstunden für Lehrer, gutes Lehrmaterial von CAPS, hilfreiche Beratung nach Abschluss der Kurse sowie eine grosse Unterstützung vom Bildungsdepartement von Limpopo.

Aufbauend auf den Lehren und Resultaten der ersten Phase, wurde das Programm um ein Jahr verlängert mit einem Fokus auf die Vorschulklasse („Grade R“). Dieses Pilotprojekt geht bis Ende 2018 und verfügt über ein Budget von CHF 370’000 hat. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf dem Konzept „spielend lernen“, wobei viel Wert darauf gelegt wird, eigene Ressourcen aus bereits vorhandenen Materialen herzustellen. Die Hauptziele des Programms sind:

  • 120 (80%) Lehrer eignen sich Wissen und Fähigkeiten an, um Kinder ganzheitlich in ihrer Entwicklung zu begleiten. Dabei verwenden sie geeignetes Lernmaterial und greifen auf Erfahrungen aus verschiedenen Lernstufen der Kindergärten zurück.
  • 85% der Schüler sollen 2019 für die erste Klasse bereit sein. Als Grundlage dafür haben sie sich kognitive, emotionale, soziale sowie physische Fähigkeiten angeeignet und erfüllen die für ihre Altersstufe erwarteten Anforderungen.
  • 85% der Lehrer der „Grade R“ (und der Vorschullehrer) wissen, was es für ein Kind bedeutet, bereit für die Schule zu sein und was es dafür braucht. Ausserdem eignen sie sich inhaltliches und methodisches Wissen an und können den Lehrplan altersgerecht umsetzen.
  • 80% der Schulleiter und Schulräte verstehen die Bedeutung von frühem Lernen und dessen Wichtigkeit für das Leben der Kinder. Ausserdem organisieren sie Sitzungen mit Lehrern, in denen der Lehrplan besprochen wird.
  • 80% aller Lehrer kommunizieren schriftlich mit den Eltern und die gleiche Anzahl Schulleiter kommuniziert mit den Eltern auf persönlicher Ebene.

Unser Implementierungspartner Molteno

Molteno Institute for Language and Literacy ist eine südafrikanische, gemeinnützige Organisation und wurde 2008 gegründet. Ihr Mission ist es, den Bildungsstandard in der Region und damit die Zukunftschancen der Kinder zu verbessern dank besserer  Sprach-, Schreib- und Lesekompetenzen, gutem Lehrmaterial, Lehrerweiterbildung und Supervision, kompetenter Umsetzung von Lehrplänen, Schulentwicklung, Sicherheit an Schulen und guter Schulführung. Molteno entwickelt selbst Methoden und Ausbildungsmaterial für Schulen und Lehrer und ist auch erfolgreich in der Herausgabe von Lehrmaterial in acht indigenen Sprachen von Südafrika. Die Organisation arbeitet in acht verschiedenen Provinzen des Landes und unterhält mit zahlreichen anderen Ländern in der Region Arbeitsbeziehungen.  2014 erhielt Molteno den angesehen Konfuzius Preis für Lese- und Schreibfähigkeit der UNESCO.

 

Karte

Fakten Südafrika

Bevölkerung
47.2 Mio
Schulpflicht
7-16 Jahre
Einschulungsquote
Primar 89%, Sekundar 62%
Analphabetenquote
17,6%
Ernährung
12% der Kinder unter 5 J. sind unterernährt

Fotogalerie