Engagement der Roger Federer Foundation

Die Roger Federer Foundation unterstützt seit Juli 2017 die Weiterbildungsmassnahme „Bildungs- und Lerngeschichten“ (BULG) des Marie Meierhofer Instituts (MMI). Dieses Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren ermöglicht Kitas, die Fähigkeiten, Interessen und Lernfortschritte der Kinder zu erkennen, zu dokumentieren und zu unterstützen. Erzieherinnen und Erzieher lernen also, wie sie Kinder gezielt (und prozessorientiert) bei ihrem Lernprozess beobachten und begleiten können. Durch das Weiterbildungspaket BULG wird die frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz aktiv gefördert und trägt damit zur Förderung der sozialen und ökonomischen Chancengleichheit bei. Mit einem Beitrag von CHF 360‘000 der Roger Federer Foundation sollen innerhalb von drei Jahren ca. 45 Kitas unterstützt werden. Die Voraussetzungen dieser Unterstützung sind folgende:

  • Zielgruppe sind (somit) Kitas mit einem hohen Anteil an armutsbetroffenen, sozial benachteiligten und belasteten Kindern.
  • 3‘600 Kinder werden durch die Mittel erreicht, bzw. werden ca. 45 Kitas zu BULG Kitas weitergebildet.
  • Die Roger Federer Foundation übernimmt 80% der Weiterbildungsmassnahme, 20% wird von der Kita selbst getragen.
  • Ziele der Massnahmen bei den Kindern sind unter anderem gestärktes Interesse, Engagement und Selbstvertrauen. Ausserdem sollen sich die Kinder von ihren ErzieherInnen ernst genommen fühlen.
  • Ziele der Massnahmen bei den Eltern sind zum Beispiel die Transparenz der Lernfortschritte und Interessen ihrer Kinder sowie eine Vereinfachung der Elternarbeit für ErzieherInnen.

Unser Implementierungspartner Marie Meierhofer Institut

Das Marie Meierhofer Institut wurde 1957 von Dr. Marie Meierhofer unter dem Namen „Institut für Psychohygiene im Kindesalter“ gegründet. 1978 wurde es unter neuer Leitung zu Ehren seiner Gründerin in den heutigen Namen umbenannt. Das Institut, das sich mit der Entwicklung und den Lebensumständen junger Kinder befasst, fokussiert seine Arbeit auf die Perspektiven von Kinder – deren Erleben, Weltsicht sowie Entwicklungs- und Lebensaussichten. Mit Unterstützungsangeboten für Betreuungs- und Erziehungspersonen, werden diese Leitsätze umgesetzt. Die Vision des Instituts ist eine Gesellschaft, in der jedes Kind willkommen ist und als Person mit eigenen Rechten respektiert wird – also eine Gesellschaft, in der wenig soziale Unterschiede herrschen. Das MMI gehört zu den führenden Organisationen des Landes im Bereich der frühen Kindheit.

www.mmi.ch

 

 

Karte

Fakten Schweiz

Bevölkerung
8 Mio
Anzahl politischer Gemeinden
2495
Städtische Bevölkerung
36.8%
Menschen unter 20 Jahren
20.4%
Von Armut betroffene Kinder
9.5%