(only available in German)

Wer ist bei Kindern zwischen 18 und 26 Monaten eigentlich Auslöser für neue Interessen?

Bei älteren Kindern und Jugendlichen sind dies meistens andere Personen, welche über Modelllernen wie auch über ihr Anleiten wirken und natürlich auch persönliche Talente. Im Kindergartenalter kommen die meisten Anstösse aus der Familie, gefolgt von Peers. Am wenigsten Impulse für neue Interessen erfolgen seitens pädagogischer Fachpersonen. Die Ergebnisse der Studie des ZeFF (Universitäres Zentrum für frühkindliche Bildung, Fribourg) zu der im Titel gestellten Frage sind lesenswert.


(only available in German)

Was braucht es, um eine hohe Qualität in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung zu erzielen? Der Orientierungsrahmen frühkindliche Entwicklung gibt Antworten darauf. 

Die Schweizerische UNESCO-Kommission und das Netzwerk Kinderbetreuung haben 2010 das Projekt „Orientierungsrahmen für die frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in der Schweiz“ lanciert. Das nun vorliegende Dokument ist als pädagogische Grundlage bzw. als Orientierungshilfe zur Qualitätssicherung für die Kinderbetreuung von 0 bis 4 Jahren gedacht.